Ein Gleichnis

Da lebte einst eine nette Familie in einem netten Dorf in einem netten Häuschen, aber sie waren nicht glücklich. Es wurde ihnen zu eng, nichts war mehr recht und die Welt schien ihnen nur schlecht.
Da machte sich der Mann auf zu einem Weisen, um Hilfe zu erbitten, denn er wusste weder ein noch aus.
„Warum bist du hier?“ wurde er vom Weisen gefragt. Der Mann stöhnte: „Unser Haus ist mir zu klein, und überhaupt ist alles so schrecklich.“
„Geh nach Hause und lade deine Gänse ein, bei dir zu wohnen und komm in einer Woche wieder.“ Der Mann stöhnte noch mehr, aber der Weise riet ihm, seinem Rat zu folgen, wenn er glücklich werden wollte. Also gehorchte der Mann und nahm seine drei Gänse mit ins Haus.
Nach einer Woche suchte er den Weisen wieder auf. Noch größer war seine Klage. Darauf lächelte der Weise ihn an und sagte sanft: „Ja und jetzt… nimm auch deine gute braune Kuh mit in dein Haus. Der Mann erschrak. Wie …?!
„Geh heim, tue was ich dir sage und komm in einer Woche wieder“, und komm in einer Woche wieder.
Eine Woche später fand er sich wiederum völlig verzweifelt beim Weisen ein. Ich kann so nicht mehr leben – es wird ja nur immer schlimmer. Ich brauche jetzt wirklich deine Hilfe. Leise antwortete der Weise. Geh… nimm dein Pferd auch mit hinein und komm in einer Woche wieder. Der Mann folgte dem Rat und kam in einer Woche wieder zu dem Weisen. Er war dem Zusammenbruch nahe. Der Weise sah ihn gütig an und gebot ihm, auch das Schwein noch mit ins Haus zu nehmen, und nach einer Woche wieder zu kommen. Der Mann verstand nicht, warum er das alles tun sollte, aber er gehorchte.
Bauernhof
Nach dieser Woche kam er wieder zum Haus des Weisen und war bereitwillig, einen weiteren Rat zu befolgen. Der Weise sah ihn still an und lächelte: „Lass jetzt … deine Gänse wieder frei laufen und komm in einer Woche wieder. Der Mann tat wie ihm gesagt wurde. In der nächsten Woche, sagte ihm der Weise, er solle seine Kuh wieder auf die Wiese lassen. Und in der darauffolgenden Woche erlaubte er ihm, auch das Pferd wieder auf der Weide grasen zu lassen. In der letzten Woche sagte ihm der Weise, er solle nun auch das Schwein wieder freigeben und in einer Woche wieder kommen. Als die beiden sich wieder trafen, bedankte sich der Mann bei dem Weisen. „Ich hatte zuvor nicht erkannt, wieviel Raum ich habe und wie zufrieden und glücklich ich in Wahrheit bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gemeinsam leben, gemeinsam heilen.