Heute will ich keine Entscheidung selber treffen.

Seit einem Jahr wird auf der anderen Straßenseite, gegenüber dem Haus, in dem wir wohnen, gebaut. [Brigitte und Stephan wohnen in Hannover; Anm. v. Felix]. Das ist mir sehr viel Lärm, Staub, Schmutz und Dreck verbunden. Immer wieder habe ich vergebend darauf geschaut, mich davon zu überzeugen versucht, dass das ja nicht ewig dauert, und dass bald wieder Ruhe einkehrt.

Heute Morgen wurde ich unsanft durch den Höllenlärm einer Planiermaschine geweckt. Sofort habe ich mich daran erinnert, welch einen Tag ich haben möchte, einen glücklichen Tag voller Liebe, Frieden und Freude, Mitgefühl, Akzeptanz, Güte und Geborgenheit, und dass dies der Tag ist, der mir zuteil wird, wenn ich keine Entscheidung selber treffe. Also bin ich zurückgetreten und habe gesagt: „Heute will ich keine Entscheidung selber treffen.“

Während ich dann das Fenster langsam sanft schloss fiel mein Blick auf den Arbeiter, der hinter der Planierraupe her ging und plötzlich wurde mir ganz deutlich, dass ich unter dem Lärm nicht leiden will, weil ich nicht will, dass eben dieser Bruder, auf den mein Blick fiel, unter dem Lärm leidet. Ich will nicht, dass irgendjemand unter Lärm, Staub, Schmutz und Dreck leidet, deshalb entscheide ich mich, dass ich nicht darunter leiden will. So erlebe ich, was es bedeutet mein Bedürfnis in einem anderen zu sehen und fühle mich friedlich und glücklich und geborgen.

Die Macht der Entscheidung ist mein.

Voller Freude folge ich heute der Lektion 101

GOTTES WILLE für mich ist vollkommenes Glück.
Es gibt keine Sünde; sie hat keine Folgen.

Heute will ich keine Entscheidung selber treffen.

Danke.

7 Gedanken zu „Heute will ich keine Entscheidung selber treffen.“

  1. Liebe Brigitte,

    vielen Dank für diesen Beitrag und ich mache sehr gerne mit. Als ich Deine ersten Worte las, dachte ich direkt an die Brüder, die auf dieser Baustelle arbeiten müssen. Und schon sind wir mindestens zu zweit. Und jetzt können wir uns zusammen mit dem Bruder, der die Planierraupe schiebt freuen. GOTTES WILLE für uns ist vollkommenes Glück.

    Liebe Grüße
    Kathy

  2. Wunderbar, das du das mit uns teilst. Ich will unter nichts mehr leiden, damit wir alle GOTT willkommen heißen können.
    Danke für deine Erfahrung.

    Seid gesegnet….. Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.