In genau d e m (heiligen) Augenblick soll alles leben … (L241)

Weil wir unserem ältesten Bruder Jesus vergeben haben, haben wir allen Brüdern vergeben. Keiner musste für die Schuld aller sterben. Denn wir machten zwar Fehler, sind aber keine schuldigen Sünder geworden.

Nun berichtigen wir alle Fehler mit der Wahrheit ( wie es sich für Lehrer gehört). Dafür benützen wir den Lehrplan … und schon sind alle Dinge nur mehr Lektionen, von denen Gott – also auch wir – nur will, dass wir sie so lernen, dass sie uns zum Besten dienen.
Und somit gibt es keinen Augenblick indem der Tod in irgendeiner Form gerechtfertigt wäre.

Von hier aus geben wir der ganzen Welt Erlösung.

Lasst uns in diesem Augenblick so lange Innehalten, bis er ständig geworden ist – und in die Ewigkeit übersetzt werden wird …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.