Ein Gedanke zu „Lektionen ab Sonntag“

  1. Die Lektion von gestern abend „Freiheit“ ist für mich mal wieder in ganz besonderer Weise hilfreich: Es geht nicht darum was ich tue, sondern das ich es vergebend tue, was soviel bedeutet wie: Ich tue es (denn irgendwas muss ich hier ja tun), und es ist dennoch völlig bedeutungslos. Abgesehen davon wenn ich lieblos bin, dann hat es zwar auch keine Bedeutung letztlich, weil es nur ein Irrtum ist, aber ich verschleiere jetzt damit meine Sicht (die Schau) und komme zum Stillstand, statt mich GOTT anzunähern, entferne ich mich….scheinbar wenigstens.

    Sehr hilfreich fand ich neulich auch „Die SÜHNE für mich annehmen“, bedeutet“ alle Berichtigung für mich annehmen“, eine Wortwahl, die sich für mich direkt praktisch umsetzbar anfühlt.

    Danke, Bruder Michael
    LOVE
    Chandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.