Lieber Michael,

lieben Dank für die segensreichen Tage bei euch – mit unseren/ meinen Brüdern.
Was sich in den letzten Tagen alles ereignet hat ist für mich so friedvoll und liebevoll geführt, das es mir einen so tiefen Frieden gibt …. unbeschreiblich.
Viele Lektionen aus dem letzten Jahr fangen an sich mir auf eine andere Art zu erschließen, was ich nie für möglich gehalten hätte. Es bereitet mir so große Freude – alle Lektionen noch mal aufs neue zu lehren und zu lernen …. so tief in meinen Geist zu schauen wie es mir jetzt gerade möglich ist. Diese SICHERE FÜHRUNG, das alles freundlich und gut für mich ist – wenn ich bereit bin auf alles neu zu schauen.

Unser kurzes Gespräch hat mir gezeigt das ich LEBEN WILL – lächel – alles andere wäre eine Lüge. Ich bin Leben …. lach, daran kann und will ich nichts ändern. Ich habe einen Beweis/Experiment für mich gestartet das ich kein Körper bin. Das ich alles leisten kann was ich will ohne das der Körper eine „direkte Rolle“ dabei spielt. Ich war noch nie so Leistungsfähig wie in den letzten Monaten.
Jetzt kommt eine neue Lektion für mich, meinem Körper die Beachtung zu schenken die er verdient ….. er ist mein Werkzeug das ich gemacht habe um den Willen unseres VATERS zu leben.

Auch habe ich dem HEILIGEN GEIST alle meine Ideen gegeben was mein weiteres Leben – auch wo es sein wird/ist – gegeben. Die Entscheidungsregeln sind so hilfreich für mich und so freundlich.
Ich habe keinen Plan  – und das fühlt sich immer besser an – im Vergleich noch vor Monaten. Es wächst so ein Vertrauen in alles und jedem …. WUNDERVOLL.

Ich erzähle dir kurz was ich gestern auf der Arbeit erlebt habe. Ich habe Nachtdienst gehabt und war bei einer Bewohnerin unseres Altenheimes am „Windel wechseln“. Eigentlich ist sie immer sehr böse und missgestimmt. Mein Geist war so voller Liebe für sie das es nicht anders kommen konnte wie es kam. Diese Frau sagte dann ganz klar und deutlich das sie glaubt wir würden sie alle hassen. Ich sagte darauf das wir alle voller Liebe für sie sind und das es ein Irrtum sei (ihr Glaube) – den ich in meinem Geist berichtigte und vergab. Ich fragte sie ob sie uns hasst? Nein sagte sie – ihr Herz ist voller Dankbarkeit – sie aber Angst habe es zu zeigen. Wir haben beschlossen alles als freundlich und gut zu sehen. Es war ein WUNDERVOLLER Augenblick  ….. beim nächsten Rundgang war sie wie immer … lächel, im außen. Aber in meinem Geist ist nur die Liebe gewesen die wir in diesem Moment geteilt haben.
Mit der heutigen Lektion war es deutlich für mich zu erkennen das meine Gedanken Bilder sind die ich gemacht habe und das ich die Macht habe diese Bilder eine neue andere Bedeutung zu geben.
Ich bin so dankbar endlich einen Weg aus der Hölle zu sehen und werde ihn weiter gehen …. dazu habe ich mich verpflichtet und dem HEILIGEM GEIST meine Bereitwilligkeit geben. Was sich mir immer mehr und mehr erschließt.

Ja, ich in glücklich und fröhlich weiter zu lehren und zu lernen …. auch wenn ich strauchle – stehe ich wieder auf und nehme die Hände meiner geistigen Begleiter und nehme die Sühne für mich an. So lange bis es vollbracht ist ….. das ist der Wille meines/unseres Vaters. Die Sehnsucht von GOTT ist so deutlich zu spüren … wie kann ich da noch widerstehen?

Ich danke dir und allen Brüdern für unser gemeinsames heilen.

Wir sind alle gesegnet ….. Petra 🙂

Ein Gedanke zu „Lieber Michael,“

  1. Danke, liebe Petra, für diesen Brief. Es fühlt sich sehr „innig“ an, was Du schreibst. mir kamen die Tränen. Alles ist sehr, sehr gut!
    lieben Grüße
    Jacqueline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gemeinsam leben, gemeinsam heilen.