Jetzt ergibt alles einen Sinn…

So oder ähnlich denke ich in lichten Momenten, z.B. während der Sessions. Ich habe in meinem Leben viel gesucht, ausprobiert und mich immer wieder auf neue Ideen, Programme, Heiler und Heilungsmethoden eingelassen. Manchmal habe ich kurz aufatmen können, nach der einen oder anderen Sitzung bei einem Heiler oder Heilpraktiker, auch  Erleichterung oder sogar Klarheit verspürt, aber es hat nie lange angehalten, und ich konnte den gleichen Zustand nicht „alleine“ erreichen. Ich war immer abhängig  von einer Person, vom Geld, von äußeren Umständen. Jetzt habe ich gelernt, dass das alles Magie ist und mir das tiefe Verständnis fehlte.  Dennoch bin ich dankbar für diese gute Vorbereitung auf meinem wirklichen Weg – auf unseren Weg.
Jetzt ergibt alles einen Sinn… weiterlesen

Mantrasingen – Heilsamer Abend in Luxemburg

Miteinander, die Heilung zu teilen, die während des Mantrasingens geschieht, ist führwahr eine große Freude. Danke an alle Teilnehmer. Am 29.April sind wir wieder in Luxemburg. In den nächsten Tagen, wirst du dir die Musik vom 4. März runterladen können.
(s.o. Rubrik Mantramusik). Außerdem wird unsere Homepage aktualisiert und ein Forum wird eingerichtet.                                         Zum Vergrößern Bild anklicken
Seid gesegnet. Namasté.
Bhakti

Mantramusik

Als ich vor über zehn Jahren in Indien zum ersten Mal in Berührung mit Mantramusik kam, und ich in an einem Mantrasingen teilnahm, schien es mir, als hätte ich etwas ganz vertrautes wieder gefunden. Am Anfang etwas eingeschüchtert von dieser „neuen“ einfachen, vielleicht monotonen Musik und dem eindringlichen Klang des indischen Harmoniums, ergab sich doch rasch aus den Wiederholungen der Silben des Mantras, ein Weg zu mir selbst, ein Weg in meinen Geist. Während ich in diese heilsame Erfahrung hinein glitt, und mich noch an die Worte Mahatma Gandhis erinnerte, mein Herz dafür öffnete um sie selbst so zu meinen: „Jede bereitwillige Wiederholung des Mantras bringt uns einen Schritt näher zu GOTT“;  schmolzen nun Ängstlichkeit, Stolz und der Gedanke ein einzelnes Individuum zu sein dahin; alte Gemäuer um mich herum stürzten ein und aus meinen Augen flossen heilende Tränen – wie ein lang ersehnter Segen, den ich nun endlich während dieses Ereignisses mit jeder weiteren Wiederholung des Mantras geben konnte. Das Mantrasingen ist für mich ein Geben … ein Gebet. Mantramusik weiterlesen

Es gibt eine andere Art, Alkohol und Zigaretten zu betrachten…

Lektion 33
Es gibt eine andere Art, dies zu betrachten.

Ein Bruder bat mich heute, dies aufzuschreiben. Gern bin ich seinem Wunsch gefolgt und tue es voller Freude.

Seit 1992 trinke ich keinen Alkohol mehr und mit dem Rauchen habe ich 1983 aufgehört. Alkohol und Zigaretten gehörten davor zu meinem Alltag. Danach die Angst vor dem Rückfall und eine ständige Abwehr gegen den Konsum von Alkohol und Zigaretten von mir oder jedem anderen.

Letzten Samstag machte ich nun die

Lektion 29
GOTT ist in allem, was ich sehe.

Als ich gebeten wurde, beim Packen eines Geschenkkorbes für einen Bruder zu helfen, war ich freudig dabei. Das Geburtstagskind hatte den Wunsch geäußert, wieder einmal einen Pina Colada (tropischen Cocktail) trinken zu wollen. Es gibt eine andere Art, Alkohol und Zigaretten zu betrachten… weiterlesen

Am Anfang

Hurra, dies ist ein neues Jahr,
ich könnt‘ erinnern was einst war,
doch dazu ist es gar nicht da!

Ein neues Jahr ist uns gegeben,
damit darin wir glücklich leben.
Und Ärger, der vielleicht mal war,
ist heut‘ von sich aus gar nicht da,
wird nur erinnert und gehegt,
bis zu vergeben man stets pflegt.

Und heut‘ beginnt dies neue Jahr.
Und wozu dient es? — Ach, ja klar:
Damit verschwindet, was nie wa(h)r.

                        *   *   *

Uns allen ein gesegnetes neues Jahr.

Gemeinsam leben, gemeinsam heilen.