Kurzfilm: Der Weg zum Selbst

Wir haben einen Kurzfilm zugeschickt bekommen, den wir euch nicht vorenthalten möchten:

Gib die Vorstellung auf, dass es dich gibt, dass es andere gibt, dass es eine Welt gibt, dass du etwas brauchst, dass Personen, Orte, Dinge existieren, dass die fünf Sinne und das Denken einen Sinn ergeben, dass du Bedeutungen finden kannst, denn es gibt keine.

Hör auf zu kritisieren, hör auf zu urteilen, hör auf zu bewerten, hör auf zu trennen.
Lass die Welt in Ruhe, lass dich selbst in Ruhe. Alles hört auf, wenn du aufhörst.

Zum Vergrößern rechts auf den Knopf mit den vier Pfeilen klicken.

Jesus sag DU es mir.

Folgenden Satz habe ich in dem Buch „Jenseits der Glückseligkeit“ von Kenneth Wapnick über Das Leben von Helen Schucman und die Niederschrift von EIN KURS IN WUNDERN auf den Seiten 272 und 273 gelesen.

„Wenn DU mir sagst, was ich tun soll, bin ich gewillt nur das zu tun.“

Hier spricht Jesus zu Helen und Helen erwidert darauf: „Ich habe etwas gegen den holprigen Klang und betrachte es als Dichtkunst von sehr minderwertiger Qualität.“

Jesus: „Man kann es aber schwer vergessen.“ Jesus sag DU es mir. weiterlesen

Arbeitstitel: Jesus war Buddha — und wer bist du?

Eine wunderbare Session über dich in deiner heutigen und dich in deinen früheren Funktionen kannst du jetzt hier herunterladen: Arbeitstitel: Jesus war Buddha — und wer bist du?

Auszug aus der Abschrift:

Du warst ja bereits Buddha. Du warst ja bereits Jesus. Du hast eine andere Funktion als sie Jesus hatte oder Buddha oder Shiva. Es bist doch du. Arbeitstitel: Jesus war Buddha — und wer bist du? weiterlesen

Information zur Homepage www.psychosophie.org

Seit einigen Monaten findest du nichts Aktuelles, unter der Rubrik „Aktuelles“. Das liegt daran, dass diejenigen, die unsere Web-Site gestalteten entweder nicht mehr hier wohnen oder anderweitig beschäftigt sind (im Beruf).
Das Leben auf dem Mölmeshof geht jedoch weiter. Du kannst auf der „Kurs-WG“ Seite und auch unter „Bhakti in Luxemburg“ sehen, dass wir täglich den Kurs leben. Information zur Homepage www.psychosophie.org weiterlesen

Zweite Einwahlnummer für Live-Übertragungen

Die gute Nachricht vorneweg: Ausfälle des Telefonradios wird es jetzt weniger geben, denn es steht neben der bisherigen Einwahlnummer noch eine zweite, unabhängige Einwahlnummer zur Verfügung. Sollte die eine Nummer nicht funktionieren, geht immer noch die andere Nummer.

Mathematisch gesehen sinkt so das Ausfallrisiko von geschätzten 2% auf 0,04%. Anderes ausgedrückt: Ein Ausfall des Telefonzugangs ist jetzt 50mal unwahrscheinlicher als zuvor.

Also notiere dir bitte beide Nummern. Im Normalfall funktionieren sie beide, aber manchmal fällt eine Nummer aus. Dann kannst du immer noch die andere Nummer benutzen.


Die beiden Einwahlnummern findest du hier: www.psychosophie.org/live.php

Noch eine Bitte: Falls du jemandem Radio Psychosophie empfohlen hast, so informiere ihn/sie doch auch über die zusätzliche Einwahlnummer. Danke.

Du bist SEIN geliebter Sohn

Dieser Text ist ein authentischer Erlebnisbericht von Ann Elisabeth Auhagen, Schülerin des Werkes Ein Kurs in Wundern, einer Neuoffenbarung von Jesus, mit deren Hilfe wir uns erlösen können. Danke, Jesus.

Wohin soll ich heute gehen, HEILIGER GEIST? Derzeit habe ich die Möglichkeit, viel zu wandern – durch Land und Stadt. Ich liebe das. Und besonders schön ist es zu wissen, dass der Zweck auch dieser Beschäftigung durch den HEILIGEN GEIST verändert wurde. Nun dient etwas, für das mir die Möglichkeit gegeben wird und mir Riesenfreude bringt, der Erlösung. Wie alles andere auch.

Heute ist ein Tag der Freude: Ich habe einen Heiligen Augenblick erlebt! Und ich bin so dankbar dafür, denn diesem Augenblick gingen viele Wochen schrecklicher Zweifel und Angst voraus: Werde ich diesen Kurs schaffen? Muss ich am Ende doch erneut die Täuschungen, krank zu werden und zu sterben erleiden? Weil ich vom Ego-Denken nicht lassen kann und die Angst vor der Erlösung sich durchsetzt? Immer wenn diese Gedanken kommen – und sie kommen dauernd –, berichtige ich mich und bitte um das Wunder. Diesen Gedanken will ich nicht. Er hat keine Macht über mich. Stattdessen wähle ich…dann nehme ich einen Gedanken von Jesus aus dem Kurs. Macht kann ein Gedanke ja nur haben, wenn ich – wie auch immer – an seine Wirklichkeit und seine Wirkung glaube. Deshalb ist es für mich immer wieder wichtig anzufügen, dass dieser Gedanke nichts bedeutet. Dieser Gedanke ist nicht mit GOTT gedacht. Er hat daher keine Ursache, denn die einzige Ursache ist GOTT. Somit kann dieser Gedanke nichts Wirkliches verursachen. Seine scheinbare Wirkung, also die Welt, die ich sehe, ist meine falsche Wahrnehmung. Sie genau ist jener falsche Zeuge, auf den sich das Ego beruft und sagt: „Siehst du, da ist doch die Welt mit ihren Bedeutungen“. Diese „Beweislast“ scheint bisweilen erdrückend. Genau das ist dieser Teufelskreis – im wahrsten Sinne des Wortes: Du bist SEIN geliebter Sohn weiterlesen

Gemeinsam leben, gemeinsam heilen.