Alle Beiträge von Ehemalige Mölmeshofer und Gäste

GOTT ist nur LIEBE, und daher bist du es auch, lieber Bruder.

GOTT ist nur LIEBE, und daher bin ich es auch. (Ü-I. 5. Wh., Einl., 4:3)

Bei der Abend-Session „Es geht nur darum zu lieben, ihr lieben Brüder“ von vorgestern wurde immer wieder von der vollkommenen Liebe gesprochen.
Es wurde das Kapitel 12, Der Lehrplan des Heiligen Geistes. I., Das Urteil des Heiligen Geistes behandelt. Dort heißt es unter 6.:
»Nur Würdigung ist eine angemessene Reaktion auf deinen Bruder. Dankbarkeit gebührt ihm sowohl für seine liebevollen Gedanken als auch für seine Hilferufe, denn beide vermögen es, dir Liebe ins Bewusstsein zu bringen, wenn du sie wahrheitsgemäß wahrnimmst. …«
Während dieser Session bat ich den Heiligen Geist, mir zu helfen, wahrheitsgemäß die vollkommene Liebe wahrzunehmen. Mir kamen viele Situationen in den Sinn und bei jeder konnte ich zustimmen, egal, ob es ein liebevoller Gedanke oder ein Hilferuf war. Ja, das ist vollkommene Liebe. Ganz klar, bei meinem Bruder, der mein Vater war, gab es gar keinen Zweifel.
Danach fragte ich den Heiligen Geist nach meinem Bruder, der meine Mutter war, und bat Ihn, mir nur eine einzige Situation zu zeigen, die voller Liebe war. Ich sah und hörte nichts. Und ich bat noch inständiger. Bis zum Ende der Session geschah nichts, obwohl ich nicht von meiner Bitte lassen konnte.
Zum Schluss wurde ein Lied gespielt und ich erinnerte mich an die Stimme meiner Mutter, wie sie aus dem Lied „Mit Rosen bedacht“ die Zeile sang:  Morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt.
Ich weinte vor lauter Freude. Ja, was hatte meine Mutter mir doch alles für Liebesdienste erwiesen! Jetzt erinnerte ich mich ganz genau. War ich krank, hat sie an meinem Bett gesessen. War ich traurig, tröstete sie mich. Jeden Tag bereitete sie mir sowohl das Frühstück, als auch das Mittag- und das Abendessen. Sie wusch, flickte und bügelte meine Kleidung. Sie sorgte dafür, dass ich pünktlich in die Schule kam (und sogar, als sie im Krankenhaus lag, stand sie dort frühmorgens auf dem Balkon, um mir von da aus auf meinem Schulweg zuzuwinken). Sie brachte mich zu Bett, las oder sang mir etwas vor und betete mit mir.
Dies sind nur einige Dinge, an die ich mich durch mein Bitten und das Hören dieses Liedes erinnere. Meine Mutter lehrt nur Liebe, weil sie nur Liebe ist. Danke, mein geliebter Bruder.

Lehre nur Liebe, weil du nur Liebe bist. (T-6. I. 13:2)

Brigitte

Der neue Kurs – Schüler ist da.

Die zweite Ausgabe unserer Zeitung der Kurs – Schüler steht hier für euch zum herunterladen als PDF Kurs Schüler Zweite Ausgabe oder zum ausdrucken zur Verfügung.
Auch in dieser Ausgabe findet ihr hilfreiche Texte in Form von Artikeln, Gedichten und Erfahrungsberichten, die alle unserer Heilung dienen können. Viel Freude beim Lesen!
Falls du eine gedruckte Ausgabe haben möchtest, kannst du einfach anrufen (Jeannette: 036925 – 27322) oder eine e-mail schreiben (j.barnikol@freenet.de), und dann schicken wir dir ein Exemplar.

Jetzt ergibt alles einen Sinn…

So oder ähnlich denke ich in lichten Momenten, z.B. während der Sessions. Ich habe in meinem Leben viel gesucht, ausprobiert und mich immer wieder auf neue Ideen, Programme, Heiler und Heilungsmethoden eingelassen. Manchmal habe ich kurz aufatmen können, nach der einen oder anderen Sitzung bei einem Heiler oder Heilpraktiker, auch  Erleichterung oder sogar Klarheit verspürt, aber es hat nie lange angehalten, und ich konnte den gleichen Zustand nicht „alleine“ erreichen. Ich war immer abhängig  von einer Person, vom Geld, von äußeren Umständen. Jetzt habe ich gelernt, dass das alles Magie ist und mir das tiefe Verständnis fehlte.  Dennoch bin ich dankbar für diese gute Vorbereitung auf meinem wirklichen Weg – auf unseren Weg.
Jetzt ergibt alles einen Sinn… weiterlesen

Es gibt eine andere Art, Alkohol und Zigaretten zu betrachten…

Lektion 33
Es gibt eine andere Art, dies zu betrachten.

Ein Bruder bat mich heute, dies aufzuschreiben. Gern bin ich seinem Wunsch gefolgt und tue es voller Freude.

Seit 1992 trinke ich keinen Alkohol mehr und mit dem Rauchen habe ich 1983 aufgehört. Alkohol und Zigaretten gehörten davor zu meinem Alltag. Danach die Angst vor dem Rückfall und eine ständige Abwehr gegen den Konsum von Alkohol und Zigaretten von mir oder jedem anderen.

Letzten Samstag machte ich nun die

Lektion 29
GOTT ist in allem, was ich sehe.

Als ich gebeten wurde, beim Packen eines Geschenkkorbes für einen Bruder zu helfen, war ich freudig dabei. Das Geburtstagskind hatte den Wunsch geäußert, wieder einmal einen Pina Colada (tropischen Cocktail) trinken zu wollen. Es gibt eine andere Art, Alkohol und Zigaretten zu betrachten… weiterlesen

Kurs-Schüler – Erste Ausgabe

Hier kannst du dir die Erste Ausgabe unserer Zeitung Kurs-Schüler als PDF herunterladen. Die darin enthaltenen Artikel können dein Verständnis für den Kurs in Wundern vertiefen und dir vielleicht auch beim Üben behilflich sein. Neben einigen inspirierenden Gedichten findest du noch ein Kursgruppenverzeichnis mit Adressen und Telefonnummern. Falls du noch Exemplare in der Papierausgabe haben möchtest, kannst du sie gerne bei uns bestellen. Viel Freude beim Lesen!

Jesus sag DU es mir.

Folgenden Satz habe ich in dem Buch „Jenseits der Glückseligkeit“ von Kenneth Wapnick über Das Leben von Helen Schucman und die Niederschrift von EIN KURS IN WUNDERN auf den Seiten 272 und 273 gelesen.

„Wenn DU mir sagst, was ich tun soll, bin ich gewillt nur das zu tun.“

Hier spricht Jesus zu Helen und Helen erwidert darauf: „Ich habe etwas gegen den holprigen Klang und betrachte es als Dichtkunst von sehr minderwertiger Qualität.“

Jesus: „Man kann es aber schwer vergessen.“ Jesus sag DU es mir. weiterlesen